15.10.2019
Besuch des Kinderkrankenhauses in Landshut

Die Freien Wähler Moosburg besuchten mit Mitgliedern und interessierten Bürgern das Kinderkrankenhaus St. Marien in Landshut

Das Kinderkrankenhaus St. Marien in Landshut ist herausragend in der umfassenden und interdisziplinären Behandlung von Kindern und Jugendlichen und dafür weit über Landshut hinaus bekannt. Der Einzugsbereich umfasst den gesamten Landkreis Landshut und darüber hinaus einen kreisförmigen Einzugsbereich bis zu den Städten München, Regensburg, Deggendorf. Derzeit beschäftigt das von der Kongregation der Solanusschwestern getragene Krankkenhaus 540 Mitarbeiter, davon 5 Ordensschwestern und an die 75 Auszubildende. Alle Pflegekräfte verfügen über die spezielle Ausbildung zur Kinderkrankenpflege. Von den insgesamt 65 Ärzten und Ärztinnen verfügen mehr als 25 über den Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, viele mit speziellen medizinischen Schwerpunktbezeichnungen.

Das Krankenhaus verfügt über einen umfangreichen Werte- und Leistungskanon, um die Arbeitsplatzgestaltung und das Miteinander so angenehm wie möglich zu gestalten. So wurde im Jahr 2012 eine eigene Kindertagesstätte installiert, die überwiegend von Mitarbeitern genutzt wird. In besonderen Situationen erhalten Mitarbeiter Kredite. Es gibt eine Kultur der Achtsamkeit und des gelebten Feedbacks. Gemeinsame Veranstaltungen runden das Miteinander ab.

Mit den 120 vorhandenen und gut ausgelasteten Planbetten werden im Jahr an die 6.500 (!!) stationäre Behandlungen neben ca. 18.000 ambulanten Notfälle abgedeckt. Durch die hohe Fachqualität der Ärzte ist eine umfassende ganzheitliche Beratung auf höchstem medizinischem Niveau möglich.

Im Anschluss an die Fakten zum Krankenhaus erhielten wir vom Geschäftsführer Bernhard Brand und Elke Abstienz eine Führung durch die Abteilungen des Krankenhauses. Beeindruckend ist auch die hauseigene Kapelle, eine Schule für Schulkinder und eine im Jahr 2000 installierte Babyklappe, die seitdem 4 Mal benutzt wurde.