07.11.2017
Bürgerstammtisch "Asyl" und "Migration" am 07.11.2017

Unser Freie Wähler Stadtrat und Migrationsreferent Hans Reif hielt einen interessanten Vortrag zum Thema aktuelle Lage "Asyl" im Gasthof Huber.

Unser Freie Wähler Stadtrat und Migrationsreferent Hans Reif hielt einen interessanten Vortrag zum Thema aktuelle Lage "Asyl" im Gasthof Huber.

 

Zuerst ging Hans Reif auf die Aufgaben eines Migrationsreferenten in der Kommune, anhand Beispielen der Situation im Landkreis Freising und der Stadt Moosburg ein.

Hans Reif zog Vergleiche diverser anderer Kommunen heran, wie diese mit der Situation umgehen und erklärte, welche Hierarchien und Verantwortungen es auf Bundesebene bis hin zur kommunalen Ebene vor Ort in Moosburg gibt.

Die Freien Wähler vertreten zum Thema Asyl und Flüchtlinge im Bundestagswahlprogramm folgende Position:
Durch Verfolgung und wirtschaftliche Not in vielen Teilen der Welt verlassen Millionen Menschen ihre Heimat. Die Länder Europas und insbesondere Deutschland üben eine hohe Anziehungskraft als Ziel gewaltiger Wanderungsbewegungen aus Afrika und dem Nahen Osten aus. Bei aller Hilfsbereitschaft können wir diese Krise nicht durch dauerhafte Zuwanderung unter Berufung auf das Asylrecht bewältigen. Asyl ist ein Bleiberecht auf Zeit und muss es bleiben. Die Flüchtlingspolitik der Großen Koalition ist ein großer Fehler. Mit der unkontrollierten Zuwanderung hat die Bundesregierung hunderttausende Flüchtlinge in das Land gelassen, ohne den damit verbundenen Aufgaben Herr zu werden. Wir brauchen klare Regeln für Einwanderung und eine europäische Lösung für die Flüchtlingsproblematik. Dabei müssen wir dafür Sorge tragen, dass eine unkontrollierte Einwanderung verhindert wird.

Speziell dargestellt und von den interessierten Bürgern diskutiert wurde die Situation in Moosburg im Jahre 2014 bis heute. Insbesondere bereitet der Entzug der Arbeitserlaubnis durch die Bayerische Staatsregierung bei einem Großteil der Asylbewerber Probleme. Arbeitswillige sind seit dem Entzug zum "Nichtstun" verdammt.

Hans Reif stellte seine Aktivitäten als Migrationsreferent außerdem vor:
- Aktive Mitarbeit im Helferkreis Asyl
- Mitarbeit bei der Initiative "Kulturen erleben" und Mitorganisation fürs Internationale Familienfest
- Regelmäßige Teilnahme am Runden Tisch Asyl im Landratsamt Freising
- Monatliche Expertenrunde "Integrationsprojekt Asyl Moosburg" im Rathaus
- Kontakt halten zu den Moosburger Moscheen
- Unterstützung von integrationsfördernden Maßnahmen (Eigeninitiativen von Privatpersonen
   unterstützen)
- Informationsabende mit Nachbarn der Asylunterkünfte, um gegenseitiges entspanntes Verhältnis
   zu fördern und Vorurteile abzubauen.
- Unterstützung bei der Gründung des Ortsvereins MiBiKids (deutschsprachliche Förderung für
   Grundschüler mit Migrationshintergrund)
- Unterstützung der Initiative Metallhelferkurs der Isar-Akademie (Fa. Ernst Pracher)
- Mithilfe beim schwierigen Thema WOHNUNGSSUCHE
- Koordinieren von Privatinitiativen wie Training mit Flüchtlingen fürs Sportabzeichen
- Mitarbeit im Arbeitskreis an der VHS bei Sprachförderung

In seinem Schlussfazit und Ausblick stellte Hans Reif fest, dass die bereits ausreichenden Gesetze bezüglich Prüfung des Asylanspruchs, Rückführung, usw. von den staatlichen Stellen konsequenter durchgeführt werden müssten.